Schattikon

Schattikon liegt auf der untersten Ebene (0) und bildet den grossen Schattenbahnhof für die schmal- und normalspurigen Züge. Er liegt 85 cm über dem Boden.

Auf der Westseite des Schattenbahnhofes geht die einspurige Kreisstrecke weg, welche auf der Ostseite wieder in den Schattenbahnhof führt. Dabei unterquert sie die Weichenstrasse das Schattenbahnhofes auf der Ostseite.
Die zweite Strecke geht als Kehrschleife wieder zurück zum Schattenbahnhof zu den Ausfahrgleisen auf der Westeite.

Auf der linken Seite des Bahnhofes ist die Ein- bzw. Ausfahrt für die bereits erwähnte Kreisstrecke.
Ein weiteres Gleis führt zur Werkstätte auf dem Arbeitstisch. (E)
Die einspurige Hauptstrecke für die RhB führt zum nächsten Schattenbahnhof “Finsterloch”. (F)
Die innere doppelspurige Strecke geht über einen Wendel zum Bahnhof “Neubühl”. (A + B)
Die äussere doppelspurige Strecke führt zum ersten Spurwechsel “Niederchreisli”. (C + D)

Dienststellen-Code:

SCHA → Schattikon

Masstäblicher Gleisplan:

Ebene 0 mit dem Schattenbahnhof Schattikon und der Werkstätte (13.04.2018)

Bildschirmstellwerk Gleisplan

Gleisbild in iTrain von Schattikon (05.01.2020)

Rangierfahrstrassen

Da dieser Bahnhof auch zum Testen der Steuerungssoftware dient, wird Schattikon nicht wie ein konventionell gesteuerter Schattenbahnhof gesteuert. Deshalb können hier auch Rangierfahrstrassen in fast alle Blöcke gestellt werden.
Auch auf die Streckengleise können Rangierfahrstrassen gestellt werden.

Rangiergrenzen

Standardmässig bei der Rückseite des jeweiligen Einfahrsignals.
Wenn eine Rangierfahrstrasse auf ein Streckengleis gestellt wird, gilt diese bis zum nächsten in Fahrrichtung stehenden Hauptsignals.

Zugfahrstrassen

Zugfahrstrassen können zu und von allen Streckengleise gestellt werden. Zusätzlich können auch die Abschnitte der Wartegleise mit Zugfahrstrassen in beide Richtungen gestellt werden.
Generell gilt: Wenn die Weichen in gerader Stellung befahren werden, wird der Fb 1 an den Signalen angezeigt. Steht eine Weiche auf Ablenkung gilt der Fb 2.
Die Abschnitte in den Abstellgleisen werden mit Fb 6 auf Fahrt gestellt.