Die Überwerfung

Auf der untersten Ebene ist die Überwerfung fertig geworden. Im vorderen Bereich habe ich die Fahrbahn mit M6 Gewindestangen befestigt.

DSC_0001 (2)

Der Vorteil daran ist ganz einfach. Mit sehr feiner Justierung der Muttern kann das Trassee schön ausgeglichen werden.

Im hinteren Bereich war dies nicht möglich, da die Gewindestangen zu Nahe an die Wand gebohrt hätten werden müssen. Ausserdem liegt das aufsteigenden Trassee genau über den Schattenbahnhofgleisen. Das hätte eine besondere Kunstruktion geben müssen. So habe ich auf die Spantenbauweise zurück gegriffen.

DSC_0002 (2)

Ausserdem habe ich den Hosenträger im Südteil des Bahnhofes nochmals verlegt – dieses Mal etwas sauberer als zu Beginn.

DSC_0005 (2)

Das Kreuzungsteil lag durch den Leim und die darunter angelöteten Kabel nicht mehr sauber auf. So sind diverese Unebenheiten entstanden und die Wagen “tanzten” bei der Überfahrt. Nun habe ich alle Leimrückstände auf der Unterseite entfernt und an den Stellen, wo angelötete Kabel unter dem Gleis sind, die Dämmungsmatte ausgeschnitten. So liegen die Gleise wieder schön auf. Danach wurden diese angeschraubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.